TWS MPJ

Mini-Bohrlehre für einzelne Taschenbohrungen

Stabiles Nylongehäuse in kompakter Bauweise. Bohr- u. Dübelführung u. aus gehärtetem Stahl. Dübelführung zum formschlüssigen Einsetzen der Abdeckdübel. Für Bohrungen in Material mit mindestens 12,7 mm Stärke. Satz enthält Mini-Bohrlehre, 1 Einstellring u. -schlüssel, Schrauben, Kiefer-Abdeckdübel, 1 Stufenbohrer (Ø 9,5 mm), 1 Vierkantantrieb (152 mm) u. 1 Bedienungsanleitung.

Produktmerkmale

Technische Daten

Ausführung Poliert
Hauptmaterial Stahl und Kunststoff
Höhe 30 mm
Länge 160 mm
Gewicht 0,12 kg
Breite 40 mm
Lieferumfang - 01 1 Bohrlehre
Lieferumfang - 02 1 Stufenbohrer
Lieferumfang - 03 1 6-Zoll-Schraubendrehereinsatz
Lieferumfang - 04 1 Einstellring und Sechskantschlüssel
Lieferumfang - 05 1 Beutel Schrauben
Lieferumfang - 06 1 Beutel Abdeckdübel

Gebrauchsanweisungen


{0} Bewertungen

{{resourceStrings.Page_Support_ProductRegistration_Successful}}
1 Review(s)
Wer kennt es nicht, ein durchgeplantes Projekt. Alle Bohrungen sitzen, zur Sicherheit noch etwas Leim aufgetragen und auf einmal stellt man fest, dass man ein paar Bohrungen vergessen hat und jetzt kaum noch dran kommt. So unscheinbar die einfache Bohrlehre erscheinen mag, so wertvoll kann sie sein, um an schlecht erreichbaren Stellen eine sichernde Schraube einbringen zu können. Für kleines Geld, lässt sich hier der Einstig in das Pocket Hole Fieber realisieren. Und durch die geringen Abmasse, auch an nahezu allen schlecht erreichbaren Stellen umsetzten. Das Nylongehäuse wirkt anfangs ein wenig billig, aber wie so oft, steckt die Qualität im Inneren. Die Bohrhülse verrichtet ihre Arbeit kontinuierlich, die Tiefeneinstellung wird via Magnet und kleinen Einkerbungen fixiert. Sicherlich kein Tool, um hunderte von Taschenlöchern in einem Projekt zu verwirklichen, aber dafür hat Triton ja auch andere Jig's auf Lager. Einen Platz im Werkzeugkoffer hat diese Bohrlehre auf jedenfall verdient, da ihr Nutzen und die geringen Maße, sie als kleine Notfalllösung unentbehrlich machen.

Klein aber Fein, der Helfer für Problemzonen Michael Bürkle - 30.07.2018